Lan­ge schon wird die Pro­ble­ma­tik der Orts­durch­fahrt der B9 in Bad Brei­sig dis­ku­tiert. Dies nahm der in Brei­sig leben­de Land­tags­ab­ge­ord­ne­te Gui­do Ernst, der auch dem Stadt- und Ver­bands­ge­mein­de­rat ange­hört, zum Anlass, beim Lei­ter des Lan­des­be­trie­bes Mobi­li­tät Cochem-Koblenz, Bernd Cor­ne­ly, nach­zu­fra­gen.

Wich­tig war Gui­do Ernst hier­bei beson­ders der geplan­te Ein­bau einer lärm­re­du­zie­ren­den Deck­schicht auf Tei­len der B 9 in Bad Brei­sig.

Hier­zu teil­te Herr Cor­ne­ly mit, dass dies kon­kret in der Vor­be­rei­tung sei. Neben die­sem Ein­bau sei noch eine Umbau­maß­nah­me an der B9 im Zusam­men­hang mit dem Was­ser­schutz­ge­biet vor­ge­se­hen. „Die­ses Pro­jekt beinhal­tet die Ablei­tung von Ober­flä­chen­was­ser der B9, das der­zeit ent­wäs­se­rungs­tech­nisch noch nicht gefasst ist. Auf einer Län­ge von rund 170 Meter ist die Errich­tung einer Bord­stein­an­la­ge sowie die Ver­le­gung von Ent­wäs­se­rungs­an­la­gen vor­ge­se­hen“, so Cor­ne­ly.

Gui­do Ernst erklärt: „Bei­de Maß­nah­men sol­len nach Infor­ma­tio­nen des LBM in einem Bau­ver­trag zusam­men­ge­fasst und gemein­sam durch­ge­führt wer­den, um die Beein­träch­ti­gun­gen durch die Bau­stel­le auf der hoch­be­las­te­ten B 9 soweit wie mög­lich zu mini­mie­ren.“ Herr Cor­ne­ly habe ihm ver­si­chert, dass bei­de Maß­nah­men der­zeit vor­be­rei­tet und nach Abstim­mung mit der Stadt Bad Brei­sig anschlie­ßend umge­setzt wer­den. Man gehe davon aus, dass Ende des Jah­res 2020 bis Anfang 2021 die Arbei­ten in Auf­trag gege­ben wer­den kön­nen.

Ich bin zuver­sicht­lich, dass die neue Asphalt­schicht zu einer Ent­las­tung der Bür­ge­rin­nen und Bür­ger vor dem Ver­kehrs­lärm führt“, so der Land­tags­ab­ge­ord­ne­te.